Aktuelles


Aqua Cultura: Eine außergewöhnliche Location

Das Kölner Aqua Cultura Unternehmen Ultramarin Baden in Emotionen glänzt nach sechs Monaten Umbau mit einem neuen Showroom. Grund für Umbau und Umzug: Das Badstudio benötigte mehr Platz, um kreative und maßgeschneiderte Badezimmerlösungen zupräsentieren. Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Bereich "Bad und Oberflächen".

Aufmacher.jpg
Die außergewöhnliche Location im Alten Gaswerk (Fotos: Ultramarin)

Lange war Geschäftsführer und Inhaber Stephan Krischer auf der Suche nach der richtigen Location. Im Sommer 2011 wurde er im Kölner Westen fündig: Eine alte Industriehalle, die an vielen Stellen sanierungsbedürftig war, inspirierte den Badeinrichter von der ersten Sekunde an. Trotz dringend notwendigen Baumaßnahmen am Gebäude, waren umgehend Ideen zu Papier gebracht und es wurde begonnen Visionen in die Tat umzusetzen. Das ehrgeizige Ziel: Eröffnung der Ausstellung im Alten Gaswerk zur immCologne 2012.

Was Aqua Cultura Badeinrichter ausmacht

Aqua Cultura Badeinrichter sind in der Sanitärbranche als Trendsetter und Querdenker bekannt. Das Qualitätslabel steht für Design und Qualität und zeichnet in Deutschland und der Schweiz Badunternehmen der Premiumklasse aus. Der Schritt von Ultramarin aus einer kleinen Badausstellung in eine spektakuläre Industriehalle von 1870 umzuziehen zeigt wiedermal auf’s Neue, dass kreatives Denken, räumliche Vorstellungskraft und der Blick für das Besondere das A und O der Badplaner von Aqua Cultura sind. Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen innerhalb des letzten halben

Jahres und gleichzeitiger Ausstellungsgestaltung wird nun am 16.01.2012 mit der jährlichen imm-Party der "Elle Decoration" vorerst auf 350m² Pre-Opening gefeiert. Die neuen Räume sind nun im Rahmen des Passagen-Programms auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Eröffnung der gesamten Ausstellungsfläche von 600 Quadratmeter folgt dann Anfang März.

Bild2.jpg
Die Besucher sind beeindruckt.

Ultramarin auf immCologne

Das außergewöhnliche Ambiente dieser Location hat auch der Veranstalter der Kölner Möbelmesse entdeckt. Ein VIP Shuttle-Service vom Messegelände zum Alten Gaswerk wurde für Besucher eingerichtet. Neben dem Showroom von Ultramarin präsentierten auch Herstellerunternehmen wie Dornbracht ihre Neuheiten und Produkte. Für Catering und eine Bar wurde gesorgt. Stephan Krischer ist stolz auf sein (Gas-)Werk der letzten sechs Monate: "Ich freue mich, dass wir bei einer solch kurzen Planungs- und Umbauphase den Zeitplan eingehalten haben und jetzt pünktlich zur Möbelmesse und den Passagen eröffnen können. Die jahrelange Suche nach einer angemessenen Location hat sich gelohnt: Das außergewöhnliche Ambiente der alten Maschinenhalle und des spektakulären Lofts ist alleine schon ein Erlebnis die schönen Exponate kommen hier richtig zur Geltung."

Industrial Style

Bild3.jpg
Im Ultramarin sind außergewöhnliche Badideen zu sehen.

Die Mischung aus puristischen Ausstellungsstücken mit haptischen Oberflächen inszeniert durch modern gestaltete Einrichtungsvorschläge im Innern einer 12m hohen Halle, lassen den Showroom im angesagten Industrial Style erscheinen. Moderne Innenarchitektur trifft auf altes Mauerwerk. Eine Kombination, die zum Anschauen und Anfassen einlädt. Ultramarin im Alten Gaswerk öffnet vom 17. 22.01.2012 im Rahmen des Passagen-Programms seine Pforten für Badinteressenten, Bauherren, Besucher und Neugierige.

www.ultramarin.de


Diese Funktion steht nur eingeloggten Usern zur Verfügung!

Artikelbewertung:

Stern Stern Stern Stern Stern